Studienauftrag Stadt Basel, März 2011

Die Aufgabe dieses interdisziplinären Wettbewerbs bestand darin, ein gesamtheitliches Gestaltungskonzept für die Innenstadt von Basel zu entwickeln. Unser Konzept basierte auf einer Analyse, welche die Stadt in neun Raumtypen unterteilt und auf die spezifischen Qualitäten der jeweiligen Orte eingeht. In einer Art Testphase (Impulsatoren) sollten so konkrete Ideen für mögliche Nutzungen gesammelt werden, die die unterschiedlichen Atmosphären und Spezifika der Raumtypen berücksichtigten. In einer zweiten Phase (Atraktor) sollten die gewonnen Erkenntnisse dann in Form konkreter Interventionen umgesetzt werden. Auf diese Weise wollten wir erreichen, dass das Stadtbild nicht von aussen gestaltet wird, sondern von innenheraus seine Erscheinung entwickelt. 

Team: Netwerch; Bryum Landschaftsarchitektur; Felippi Wyssen Architekten; Martina Siegwolf