Wettbewerb Schweizer Pavillon Expo, Mai 2012

Fünf von weither sichtbare Türme sind mit Schweizer Lebensmitteln gefüllt. Die Besucherinnen und Besucher dürfen sich bedienen. Mit der Leere der Regale senken sich die Plattformen der Türme und so verändert sich der Schweizer Pavillon im Laufe der Zeit. Aus Besucherinnen und Besucher werden Konsumentinnen und Konsumenten, die eingeladen sind, im Verhältnis von Fülle und Leere das eigene Konsumverhalten zu reflektieren. Spannende und informative Ausstellungen beleuchten die vielfältigen Aspekte der Schweiz: wirtschaftlich, technologisch, kulturell und touristisch. Ein Konzept, das aus dem Expothema 2015 «Nutriere il pianeta – Energie per la Vita» – eine Geschichte rund um Fortschritt, Überfluss und seine Kehrseiten schreibt. 

Unser Projektvorschlag wurde im zweistufigen Wettbewerbsverfahren mit dem ersten Rang ausgezeichnet und zur Weiterbearbeitung empfohlen 

Team: Netwerch; Vista Point, Edith Spettig; Daniel Baumgartner; Georg Theurillat

Visualisierungen: Nightnurse