Wolli Erlebnisweg Zermatt, Dezember 2014

Das Leitmotiv des Erlebnispfades ist das Zermatter Kinder-Maskottchen «Wolli». Anhand dieser Figur wird entlang des Weges eine Geschichte erzählt, die den Familien in erster Linie ein gemeinsames, unvergessliches Gesamterlebnis in der freien Natur bietet, ihnen aber auch auf eine subtile Weise Wissen, Sensibilität und Verantwortung gegenüber ihrer Umwelt vermittelt.
Die Umsetzung sieht eine Mischung aus Text oder illustrativer Anleitungen, einfachen thematischen Aktivitäten und wenigen, losen gestreuten Kleinbauten sowie eine Attraktion in Form einer Felsbesteigung (Findling) vor. 
Die Kleinbauten nisten sie sich wie Findlinge in ihre Umgebung ein. Eine verspiegelte Gebäudehülle zersetzt die Szenerie auf den einzelnen Fassadenflächen. Durch die Bewegung im Raum und den Standort wird stets ein neues, einmaliges Abbild der Umgebung reflektiert. Es entsteht eine dynamische Architektur, die sich ihrer starren Körperlichkeit entzieht und Teil einer veränderlichen Landschaft wird – das Gebäude scheint in der Natur zu versinken. 

Team: Netwerch; Adrian Greiner